14.05. - Tag des Wanderns

Am Vormittag waren die Vogtländer mit 45 Kinder der Grundschule Bad Elster am Brunnenberg unterwegs. Hierbei gab es viel Wissenswertes zum Thema Bienen / Insekten im Wald.
Am Abend gingen 22 Wandersportfreunde auf Tour. Die Natur präsentierte sich nach dem nachmittäglichen Regen- und Hagelschauern wie frisch gewaschen, die Weitsicht war prima und das frische Grün wirkte in seiner Vielfalt. Am Ziel angekommen, konnten die Wanderer den klaren Abendhimmel durch ein Fernglas betrachten.

Glückwunsch zur LSB-Ehrennadel in Gold an Helmut Möllemann

Im Kreise seiner Familie und Wandersportfreunde wurde Helmut Möllemann mit der Ehrennadel in Gold des Landessportbundes Sachsen ausgezeichnet. Helmut wurde für sein Engagement als Abteilungsleiter, Wanderleiter, Organisator, … in der BSG / ESV Lok Plauen geehrt. Sein Einsatz im Präsidium des Vogtländischen Wanderverbandes kam ebenso zur Würdigung. Die vogtländischen Wandersportfreunde gratulieren recht herzlich!

Der KSB Vogtland sagt Danke den Akteuren bei den Winter-Vogtlandspiele 2019

Zur so genannten Vospi-Dankeschönveranstaltung des KSB Vogtland e.V. wurde auch der Vogtl. Wanderverband e.V. eingeladen, der für die Winterwanderung Verantwortung zeigt. Der Wanderverband möchte sich ebenfalls nochmals für die Unterstützung durch Wandersportfreunde aus Klingenthal, Triebel und Adorf bedanken.

Ehrung von Funktionären

Wir gratulieren recht herzlich Günter Waldmann von den Wandersperken Oelsnitz e.V. und Rainer Ittner von den Wanderfreunden Triebeltal zur Auszeichnung bei der Funktionärsehrung im Vorfeld der Vogtland-Sportgala 2019!
Beide Wandersportfreunde erhielten die Auszeichnung aus den Händen des Landrates R. Keil und des KSB-Präsidenten St. Fugmann. Sie wurden für ihren engagierten Einsatz zum Wohle des Wandersports im Vogtland gewürdigt:
Wanderfreund Günter ist u.a. der „Macher“ des Vereinswanderplanes. Der „Macher“ des „Vogtl. Wanderkalenders“ ist Wanderfreund Rainer. Zudem fungiert er schon viele Jahre als Vereinsvorsitzender und gehört dem VGWV-Präsidium an.

VGWV-Delegiertenversammlung 2019 mit Auszeichnungen

Auf der Delegiertenversammlung des Vogtländischen Wanderverbandes gab es Blumen an Frauen – noch vor dem Frauentag. Uta Thämelt vom Bergwanderverein Erlbach e.V. wurde mit der Ehrennadel des Landessportbundes in Bronze geehrt. Eine weitere Ehrennadel in Bronze konnte der Geschäftsführer des Kreissportbundes, Michael Degenkolb an Anja Kummer vom Kneipp-Verein Schöneck überreichen. Neben vielen erwähnenswerten Aktivitäten ist es beiden Frauen zu verdanken, dass ihr jeweiliger Verein Mitglied beim VGWV ist. Beide geehrte Sportfreundinnen sind als Wanderleiter tätig und im Besitz der Übungsleiterlizenz.
Die 3. Ehrung ging an die Präsidentin Kathrin Hager. Stellvertretend für den regionalen Wanderverband nahm sie die Auszeichnung des Landessportbundes Sachsen für „eine hervorragende Aktion zum Umwelttag im Sport 2018“ entgegen. Hierbei wurde die Pflanzaktion durch vogtländische Wanderer mit 500 standortgerechten Fichten im Sachsengrund zum „Tag des Wanderns“ gewürdigt.
Im folgenden Rechenschaftsbericht wurde auf ein sehr aktives Jubiläumsjahr zurückgeblickt. Unter der Überschrift „Tradition wahren – mit Überraschungen rechnen – das Beste draus machen“ gab es eine Vielzahl von Veranstaltungen, die der VGWV organisierte, an denen er selbst teilnahm oder kurzfristig mit Wanderleitern aushalf. Derzeit sind 531 Wandersportfreunde im Vogtländischen Wanderverband organisiert.
Einstimmig wurde Rainer Petzold von den Oelsnitzer Wandersperken als weiteres Mitglied ins Verbandspräsidium gewählt.
Unser herzlicher Glückwunsch gilt den geehrten und gewählten Wandersportfreunden!
Für 2019 haben sich die Wandersportfreunde des VGWV wieder ein reichhaltiges Arbeitsprogramm gegeben. Neben den Aktivitäten in den 12 Mitgliedsvereinen, werden der Bevölkerung und einer großen Gästeschar über 30 öffentliche Wanderungen zur Teilnahme angeboten. Der Besuch von überregionalen Veranstaltungen, Messen, … sowie die Weiterbildung der Wanderleiter stehen an. Ein Großteil der Aktivitäten wird aber die Vorbereitung des 4. Deutschen Winterwandertages vom 22.-26. Januar 2020 in/um Schöneck sein. Mit Freude nimmt man die überwältigende Einsatzbereitschaft der Wandersportfreunde an, die als Wanderleiter bzw. Helfer Unterstützung geben möchten.

Verbandstag des Sächs. Wander- und Bergsportverbandes 2019 in Dresden

Aus dem Vogtland nahmen neun Delegierte am Verbandstag (16.02.`19) des Landesfachverbandes teil. In Dresden zog Präsidentin Heidemarie Matthes eine positive Bilanz der letzten vier Jahre. Die 47 anwesenden Wandersportfreunde dankten Ihr für ihre engagierte Arbeit in der letzten Legislaturperiode. Ulrike Schönfeld vom Landessportbund zeichnete einige Sportfreunde mit Ehrennadeln des LSB Sachsen aus.
Bei der Wahl des neuen Präsidiums wurde Felix Pechmann von den Burgstädter Wanderfreunden einstimmig ins Amt gewählt. H. Matthes trat nicht mehr an. Jens Wagner wurde aus Stellvertreter bestätigt. Unsere Wandersportfreundin Regina Müller von den Rodewischer Wanderfalken wurde als Schatzmeisterin in ihrem Amt ebenso bestätigt. Helga Ebert von der ESV Lok Adorf wird weiterhin als Kassenprüferin in den nächsten 4 Jahren tätig sein.
Im Präsidium des Landesfachverbandes arbeiten ebenso auch die Präsidenten der Regionalfachverbände mit – so Kathrin Hager aus dem Vogtländischen Wanderverband.

Vogtlandspiele - Winterwandern mit 79 Kids

Erstmals wurde zu den Vogtlandspielen im Winter das Wandern angeboten – und 90 Kinder wurden aus den Grundschulen Elsterberg, Pausa, Klingenthal sowie dem Kindergarten Zwota gemeldet. Wir waren total positiv überrascht, dass das „Sommerangebot“ auch für die Winterspiel zum Interesse wurde. Am 08.02.2019 gingen dann tatsächlich 79 Kinder in 9 Gruppen mit jeweils einem Betreuer und einem Wanderleiter an den Start – am Fuße der Sparkassen-Vogtland-Arena Klingenthal. Unterwegs gab es wieder viele Fragen zu beantworten bzw. wurde viel Wissenswertes zum Kartelesen, Heimatkunde, Pflanzenkunde, … vermittelt. Natürlich waren auch wieder Geschicklichkeit und Schnelligkeit an einigen Stationen wichtig. Die 5km lange Tour fand ihren Abschluss mit der Bergabfahrt der Erlebnisbahn WieLi neben der großen Schanze.
Der Vogtl. Wanderverband e.V. möchte sich bei den mithelfenden Wanderleitern aus den Vereinen Klingenthal, Triebel und Adorf sowie den Klingenthaler Damen am Verpflegungspunkt bedanken. Unser Dank gilt auch dem Sachsenforst für die Unterstützung und Begleitung sowie der Lebensgarten Adorf GmbH, die uns mit Naturalien unterstützte.

Ski- und Wanderwochenende in Novy Hamry

Vom 26. bis 28.01.2019 trafen sich 17 Wanderfreunde vom Vogtländischen Gebirgs- und Wanderverband zum traditionellen Skiwochenende im tschechischen Neuhammer. Übernachtet wurde traditionsgemäß im Hotel Malamut, das sogar ein Schwimmbad sein eigen nennt.
7 Wanderfreunde vom Triebler Wanderverein und 4 von der Lok Adorf, 3 Alteingesessene Skiroutiniers und zwei Gäste erlebten ein schneereiches und kulturelles Langlaufwochenende.
Schon am Freitagnachmittag ging es sportlich zu. Die eine Gruppe unternahme eine wunderschöne Rundwanderung über etwa 7 km durch die verschiedenen Ortsteile von Neuhammer. An der kleinen Kapelle oben am Waldrand ließen wir unsere Blicke über die tiefverschneite Landschaft schweifen. Die andere 5-köpfige Gruppe unter Leitung unseres alten, erfahrenen Läufers Karl-Heinz Kühn nutzte die Gunst der Stunde zu einer ca. 15 km langen Skitour über den kräftigen Anstieg hinauf nach Rudne und dann ins Tal der Rolova bis zur Chaloupky und wieder zurück ins Hotel.
Nachdem uns das 3-köpfige Huster-Profiteam, das bereits mit Rucksack in Mühlleithen in die Spur ging, gegen 16.oo Uhr im Hotel erreichte, waren wir „vollzählig“.
Nach dem kräftigen, teilweise scharfen Abendessen wurde gefachsimpelt, gewitzelt, getrunken und bei Gitarrenklängen von Jens Weck kräftig mitgesungen.
Am Samstagmorgen wurde es ernst: Tief verschneit, mit mindestens 30 cm Neuschnee ohne Frühsport – so präsentierte sich die äußere Lage. Zwei Adorfer fuhren schon nach Hause – da waren wir nur noch 15. Karl-Heinz, Bärbel und ihr befreundetes Paar aus Chemnitz machten sich in Richtung Jeleni auf. Die anderen 11 Skienthusiasten stürzten sich um 10.30 Uhr in den überfüllten Zug nach Horni Platna. Die 3 Adorfer Spezialisten verließen uns schon in Pernink. Da waren`s nur noch 8. Unerschrocken von dem vielen Schnee in den Straßen von Horni Platna und dem kräftigen Schneegestöber, das uns auf dem langen Anstieg hinauf Richtung Plattenberg ins Gesicht blies, ging es weiter Richtung Magistrale. An der Verpflegungshütte Ucervene jamy angekommen, nahmen wir „Flüssigkeiten“ auf, wachsten um und entschieden uns, aufgrund der widrigen Witterungsbedingungen und dem geringen Rutschverhalten (bei Dolores rutschte es am schlechtesten), die geplante Strecke zu verkürzen. Auf der Magistrale ging es hinüber nach Pernink. Nach zwei vergeblichen Versuchen, in einer Gaststätte unter zu kommen, stiefelten wir mit geschulterten Skiern den Berg hinauf zum Nadrasie (Bahnhof). Am Skihang bewunderten wir etwas neidisch die Abfahrtskünste der kleinen Skihasen.
Am Abend waren alle wieder fröhlich im Hotel Malamut bei gutem Essen und Trinken vereint. Helmut Möllemann erinnerte durch sein Auftreten im blauen Outfit an das 20-jährige Jubiläum der 5-tägigen Skikammwanderung Zinnwald – Muldenberg Anfang Februar 1999. Viele dachten dabei: „Waren wir mal fit“. Jens spielte für uns wieder fröhliche und auch nachdenkliche Lieder.
Am Sonntag zogen wir vor, doch keine Skitour zu unternehmen, die 3 Unentwegten aus Adorf machten sich jedoch auf, ihre Basis in Mühlleithen per Ski zu erreichen. Bernd und Haidrun fuhren mit dem Zug nach Karlsbad.

Nächstes Jahr, so waren wir uns einig, soll sich auf jeden Fall wieder getroffen werden – der Termin wurde bereits festgelegt: am 31. Januar bis zum 2. Februar 2020.
RI

Pflanzaktion 2018 - VGWV erfolgreicher Wettbewerbsteilnehmer

Der Wettbewerbsbeitrag des Vogtl. Wanderverbandes e.V. – die Pflanzaktion zum „Tag des Wanderns 2018“ mit Teilnehmern aus einigen VGWV-Mitgliedsvereinen – wurde vom LSB Sachsen e.V. über die ESV Lok Adorf e.V. prämiert. … siehe Auszug aus der LSB-Info (Januar 2019): „Die drei besten Aktionen wurden vom Fachbeirat Umwelt des Landessportbundes Sachsen aus den Bewerbern ermittelt und prämiert: Die Sportvereine SV Lengefeld, SC DHfK Leipzig und der ESV Lok Adorf erhalten als Wettbewerbssieger eine Prämie von je 1.000 Euro.“ … das Prämiengeld wurde von der Lok Adorf schon auf das Konto des Vogtl. Wanderverbandes weitergereicht.

Der "Vogtländische Wanderkalender 2019" ist erhältlich

Der „Vogtländische Wanderkalender 2019“ ist wieder an den üblichen – Touristinfos, Bankfilialen, … und in den VGWV-Wandervereinen – erhältlich. 29 Wanderungen stehen zur Auswahl. Viel Spaß!